Ausbildung zum Systemischen Karrierecoach

Coaching ist keine Technik, sondern eine Haltung

Als Coach unterstützen Sie Menschen, die sich in einer Situation festgefahren oder orientierungslos fühlen. Doch auch wenn sich Coaches verschiedener Techniken bedienen, geht es eher darum, eine bestimmte Haltung gegenüber dem “Klienten“ einzunehmen.
Diese Haltung könnte man als wertschätzende Aufmerksamkeit bezeichnen, kombiniert mit einer wertfreien Perspektive, aus der heraus verschiedene Interpretationen der Situation angeboten werden können. Immer mit dem Ziel, dass die Klienten – als Experten ihres Problems – eigenständig zu Lösungsansätzen und Strategien finden.
Techniken wie gezielte Fragestellungen, Übungen, Gesprächs- und Kreativtechniken unterstützen Sie lediglich dabei, individuell auf die Situation zu reagieren und sich gleichzeitig mit dem Klienten strukturiert auf das vereinbarte Ziel zuzubewegen.

Der Systemische Ansatz

Täglich tauschen sich Menschen mit einander aus, in Form von Verhalten, Gesprächen, Körperhaltung etc. und bilden so ein „System aus Interaktionsmustern“.
Systemisches Coaching nutzt diese Perspektive und betrachtet die Anteile, die Klienten zu ihrem persönlichen System beitragen. So werden hinderliche Verhaltensmuster aufgedeckt – aber auch Ressourcen für Veränderung.

Beruf und Karriere

Gerade berufliche Veränderungsprozesse sind meist eng verknüpft mit persönlichen Themen, deswegen ist die systemische Perspektive der Schwerpunkt unserer Ausbildung. Davon ausgehend schlägt sie den Bogen von der Klärung der eigenen Positionierung und Zielsetzung über Hintergrundwissen zum Arbeitsmarkt und Bewerbungsprozessen bis hin zur Planung und Umsetzung der eigenen Karriere bzw. Selbständigkeit.
Am Ende besitzen Sie die die nötigen Werkzeuge, um Menschen in verschiedenen Umständen des Berufslebens erfolgreich bei der Klärung und Veränderung ihrer Situation zu unterstützen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, bei Bedarf eine klare eigene berufliche Perspektive zu entwickeln.

Umfang

Allgemein umfasst die Ausbildung 500 Unterrichtseinheiten (UE), hinzu kommen 27 UE in Form einer individuellen Betreuung durch einen Tutor.